Hof, Orgasmus on the rocks

Dieses Thema im Forum "Berichte aus früheren Zeiten" wurde erstellt von hd oldie, 20. Mai 2020.

  1. hd oldie

    hd oldie Registered User , , *Massage*

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    600
    Hof, die 2-te :D (aus der guten Vergangenheit)

    Die Gelegenheit war einfach zu verlockend, der Weg zurück in die Kurpfalz führte unweigerlich an der gewissen Autobahnausfahrt vorbei, die im Navi gesetzte Marke sprang magisch ins Auge, der Zeitpunkt war ebenso sehr günstig.
    Wenige Minuten später bezahlte ich den obligatorischen Obolus und begab mich auf Scouttour.
    Trotz der recht frühen Tageszeit war es bereits gut gefüllt, nur die Stimmung war noch ein wenig kühl, aber nur bis zu dem Zeitpunkt an dem Katia und Jacqueline lautstark ihre Selbstbefriedigungstechniken und Gewohnheiten zum Besten gaben.

    .........................................usw.

    Der Sinn stand mir nun mal nicht nach einer Dusche sondern viel eher nach einer gepflegten „Nachbehandlung“ und angesichts der och recht fortgeschrittenen Zeit musste ich meine Wahl recht bald treffen.
    Wie so oft, ein Zufall half mir auf die Sprünge denn Babs platzierte sich in der Nähe und irgendwie gleitet die Unterhaltung in Richtung Blow Job und den anwendbaren Behandlungsmethoden.
    Plötzlich kam das magische Wort „Eiswürfel“!
    Ha, das hatte ich doch schon, wenn auch „nur“ im privaten Wirkungsbereich und es war „saugut“!
    Wie, frage ich ganz unschuldig, machst Du das etwa auch?
    Es bedürfte dann nur noch eines Kopfnickens und schon stand Babs vor dem Barhocker, meinte: Ich blas Dich erstmals heiß und danach kühle ich Dich schön ab.
    Gesagt, getan und schon stand sie vor mir, leitete eine kurze Schmuserunde ein, beugte sich herab, nahm den Königszapfen fachgerecht zwischen ihren Lippen auf und leitete die 3-te Wellnesskur ein, dies zum Wohlgefallen der Thekennachbarn, die fach- und sachkundig das Geschehen aus unmittelbaren Nähe betrachten konnten. Nun folgte der Griff in das bereitgestellte Schälchen mit Eiswürfeln gefolgt von der Abkühlbehandlung des KingPins. Freunde, das muss man einmal probiert haben. Die von der Vorbehandlung zum Bersten angeschwollene und hochrote Glans wird urplötzlich mit der sanften Berührung der Lippen und Zunge, beide eben eisgekühlt, konfrontiert. Das Gefühl ist schon erlebenswert!!!
    Die Vorstellung an der Theke war zwar reizvoll für die Zuschauer, jedoch nicht eben bequem für beide Darsteller und so haben wir uns ziemlich bald, in den Nebenraum, nur mit einer Glaswand getrennt, verzogen. Die große Spielwiese ermöglicht viel an Bewegungsfreiheit, so haben wir uns zunächst seitlich zu den Zuschauern platziert und meine Fee setzte das Spiel fort.
    Erneut gekonnte Lippenaktion, dann der Griff in die Eiswürfelschalle und ich wurde gleichzeitig am Königszapfen als auch an den Brustwarzen bzw. abwechselnd unterhalb den Königszapfenwurzel mit Eiswürfeln berührt. Die Empfindung ist wirklich erlebenswert. Babs schlug vor, dass ich eine bequemere Position einnehme und so konnte ich mich, auf dem Rücken liegend, uneingeschränkt der Genusssucht widmen.
    Wir legten irgendwann später eine kurze Erholpause ein, kamen im Gespräch auf andere, ebenfalls lustvolle Praktiken, mit dem Resultat, dass Babs sich kurzerhand auf mich gesetzt, den Königszapfen sorgfältig mittig platziert und nunmehr mittels Mu- und Kitzlermassage mir ganz ordentlich eingeheizt hat. Ein herrlich anregender Anblick, dazu eine gut aufgelegte Fee, der es offensichtlich Spaß gemacht den Oldie derart „leiden“ zu sehen, trotz vorangehender Tiefkühlung kam ich jetzt ganz schön ins schwitzen, danach läutete Babs den Endspurt ein. Sie platzierte den Königszapfen erneut zwischen ihre Lippen und fing mit sanften und verfixt langsamen Bewegungen mir den „Gnadenstoß“ zu geben. Ich bog mich durch wie eine urplötzlich entlastete Blattfeder, der nun folgende „Orgasmus on the rocks“ war fast schon schmerzhaft und äußerst heftig, das lange Hinauszögern bewirkte eine sehr intensive „Entladung“.
    Der Umweg in den Hof hat sich definitiv gelohnt, ein äußerst angenehmer Abend mit sehr netten Mädels, gute Unterhaltung und als Resultat ein dämlich vor sich grinsender Oldtimer: der Hof entwickelt sich langsam zu meinem Lieblingsklub.
    Ach, das Essen war mal wieder top!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2020
    tahiti, lehrling, Andy-911 und 2 anderen gefällt das.
  2. Kelle

    Kelle Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2018
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    3.345
    Dieser Beitrag ist für Gäste unsichtbar.
    Um diesen Beitrag lesen zu können, logg Dich bitte ein.
    Solltest Du keinen Account haben,registrier Dich bitte um den Beitrag lesen zu können. Die Registrierung ist kostenlos und dauert nicht lang.
     
    Andy-911 und hd oldie gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden